Über NORDMETALL

 

 

Der Arbeitgeberverband NORDMETALL


NORDMETALL ist der Zusammenschluss von ca. 250 Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Norddeutschland, d.h. in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und im nordwestlichen Niedersachsen. Dazu gehören u.a. Maschinenbauer, Werften, Firmen aus Luftfahrt- und Automobilindustrie genauso wie Stahlproduzenten und Spezialisten der Medizin- und Elektrotechnik sowie deren zahlreiche Zulieferer. Als sozialpolitischer Arbeitgeberverband setzen wir uns für die Interessen der Metall- und Elektroindustrie im Norden ein.

Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen…

  • in der Gestaltung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen ganzheitliche Lösungen zu finden,
  • durch arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Beratung und Vertretung die richtigen Entscheidungen zu treffen,
  • durch eine umfangreiche Bildungs- und Arbeitsmarktarbeit in der Sicherung ihres Fach- und Führungskräftenachwuchses,
  • durch Internationales Agieren auch die europäischen und weltweiten Aspekte im Auge zu behalten,
  • durch umfassende Kommunikations- und Marketingarbeit auch öffentlich Gehör zu finden,
  • durch Plattformen für den Erfahrungsaustausch untereinander immer auf dem Laufenden zu sein.

Gleichzeitig nehmen dir die vielfältigen Aufgaben eines sozialpolitischen Arbeitgeberverbandes in Gremien, Arbeitskreisen, auf Veranstaltungen und in Arbeitsgruppen politischer und gesellschaftlicher Ausrichtung wahr.

Mehr Informationen auf http://www.nordmetall.de

Der AGV NORD


Der Allgemeine Verband der Wirtschaft Norddeutschlands - AGV NORD - ist einer der größten, überregionalen Arbeitgeberverbände ohne Tarifbindung im Norden. 430 Unternehmen mit 43.000 Mitarbeitern haben sich für eine Mitgliedschaft im AGV NORD entschieden und profitieren von unserem umfassenden Service.

Sie stammen überwiegend aus der Metall- und Elektroindustrie. Ebenso vertreten sind industrienahe Dienstleistungen, die Landtechnik, erneuerbare Energien (vor allem Windkraft), die holzverarbeitende Industrie und einzelne Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Der aus Mitgliedern bestehende ehrenamtliche Vorstand und das große hauptamtliche Beraterteam an sechs Standorten garantiert eine praxisnahe Vertretung der unternehmerischen Interessen in der Wirtschafts- und Sozialopolitik.

Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen…

  • in Juristischer Beratung und Vertretung im Arbeitsrecht und Sozialrecht, z.B. Prozessvertretung vor Arbeits- und Sozialgerichten, rechtliche Maßnahmen wie Kündigungen, Abmahnungen und Fragen der Mitbestimmung
  • Arbeitswissenschaft, z.B. Optimierung der Arbeitsorganisation, Verbesserung von Produktionssystemen, Arbeitszeitgestaltung, Entgeltsysteme, betriebliche Altersvorsorge, Altersteilzeit, Demographischer Wandel, betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz
  • Bildung und Arbeitsmarkt, z.B. Nachwuchsmarketing, Fach- und Führungskräfte-Qualfizierung, Schul- und Hochschulkontakte, Gremein-Vertretungen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, z.B. kostenlose Zeitung für Betriebe und Beschäftigte, Medienkontakte, Medientrainings
  • Tarifrecht, z.B. firmenbezogene Tarifverträge, Haustarifverträge oder Anerkennungstarifverträge
  • Informationsaustausch, z.B. Arbeitskreise, Erfahrungsaustausch zu speziellen Themen, Spargelessen, Newsletter

Mehr Informationen auf http://www.agvnord.de

Die NORDMETALL-Stiftung


Mit unserer Stiftung haben wir zusätzlich Kräfte gebündelt, Netzwerke intensiviert und Synergien geschaffen, um einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme unabhängig von wirtschaftlichen Schwankungen zu leisten. Bildung, Wissenschaft, Forschung, Kultur und Gesellschaft sind die Förderbereiche der NORDMETALL-Stiftung – denn das sind zentrale Themen für die Zukunft im Norden.

Die Motivation ist klar: Die Mitgliedsunternehmen von NORDMETALL produzieren Flugzeuge, Schiffe, Füllfederhalter, Gabelstapler, Motoren, Aufzüge, medizinische Geräte und viele weitere hochentwickelte Produkte und Dienstleistungen. Dafür braucht man technisches Wissen, Neugier und Kreativität. Damit auch weiterhin beachtliche Leistungen in Norddeutschland entstehen können, investiert die Stiftung in zukünftige Generationen und gestaltet auch das soziale und kulturelle Umfeld mit. Sie entwickelt, initiiert und fördert Projekte, die ein gemeinsames Ziel verbindet: die Förderung der wichtigsten und langlebigsten Ressource des Menschen – seine Motivation.

Mehr Informationen auf http://www.nordmetall-stiftung.de

Die Stiftung der Metallindustrie im Nordwesten


Die Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen wurde im Jahr 2007 begründet. Sie gehört noch zu den jüngeren Institutionen dieser Art in der Region. Stifter war der ehemalige Verband der Metallindustriellen des Nordwestlichen Niedersachsens e.V., Wilhelmshaven (Nord-West-Metall). 2007 wurde er mit den Metall-Arbeitgeberverbänden für Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu NORDMETALL e.V. vereint. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Bildung, von Wissenschaft und Forschung, von Kunst und Kultur und von sozialen Maßnahmen und Einrichtungen in der Region Nordwest. Dabei widmet sich die Stiftung schwerpunktmäßig den erstgenannten Stiftungszwecken, nämlich der Förderung von Bildung sowie von Wissenschaft und Forschung. In diesem Zusammenhang werden insbesondere die mathematische, naturwissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Aus- und Weiterbildung sowie die Forschung und Lehre gefördert, vor allem mit Bezug zur Metall- und Elektroindustrie sowie mit ihr verwandte Wirtschaftsbereiche.

Mehr Informationen auf http://www.stiftung-nordwest.de