INFOTRUCK

MIT M+E-BERUFEN GROSS RAUSKOMMEN: BERUFSINFORMATION IM M+E-INFOTRUCK

Der InfoTruck ist die mobile Berufsinformation der Arbeitgeberverbände NORDMETALL und AGV NORD – ein Angebot für alle weiterführenden Schulen im Norden und die Mitgliedsunternehmen der Verbände.

Der 20-Meter-Sattelschlepper und sein auf zwei Ebenen ausfahrbarer Auflieger bieten modernste Berufsorientierung mit Multimedia-Präsentationen, Hightech-Experimenten und persönlicher Information durch die Berater an Bord.

Der InfoTruck weckt Interesse für die Berufe der Metall- und Elektroindustrie macht neugierig auf das Herz der Wirtschaft. An anschaulichen Experimentierstationen erleben Jugendliche die „Faszination Technik“– praxisnah und intuitiv.

Auf Anfrage kommt der InfoTruck kostenlos zu Schulen, Berufsinformationsveranstaltungen oder zu Unternehmen an Tagen der offenen Tür. Auf zwei Etagen mit insgesamt 80 qm bietet er Platz für eine ganze Schulklasse.

Bildergalerie

Idee

Der InfoTruck informiert erlebnisorientiert über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektroindustrie.

Ziele

  • Erweiterung der Kenntnisse über Ausbildungsmöglichkeiten
  • Kennenlernen industrieller Ausbildungsberufe
  • Auseinandersetzung mit dem Thema Berufswahl
  • Kennenlernen der Metall- und Elektrobranche als größter Ausbilder Deutschlands

Zielgruppe

Rund 70 Prozent der Einsätze erfolgen an allgemeinbildenden Schulen, vorwiegend in den Klassen 8 bis 10. Der Besuch im InfoTruck eignet sich als Ergänzung zum Berufskundeunterricht oder zum Unterricht in den Fächern Arbeit, Wirtschaft, Technik und Sozialkunde.

Gut fünf Millionen Besucher waren bislang zu Gast an Bord der Vorgängerbusse – pro Jahr ca. 130.000, davon etwa 90.000 Jugendliche während des Schulunterrichts und weitere 40.000 Interessierte bei öffentlichen Veranstaltungen.

Ablauf

Der InfoTruck im Schul-Einsatz:

  • Der Besuch auf dem Schulhof und die Nutzung für den Unterricht sind für die Schulen natürlich kostenlos.
  • Die Fahrzeuge kommen direkt zur Schule und stehen während der Unterrichtszeit zur Verfügung – gern auch für mehrere Tage.
  • Die Schüler erleben eine 45- bis 90-minütige Präsentation durch zwei pädagogisch geschulte Mitarbeiter/innen.
  • Die Terminanfrage sollte so früh wie möglich erfolgen.
  • Zur Vorbereitung können vorab kostenfrei fast alle angebotenen Informationsmaterialien (Broschüren, Berufe-Flyer) auch in größeren Stückzahlen (Klassensätze) bestellt werden. Zusätzlich gibt es ausreichend Informationsmaterial für Besucher an Bord.

Der InfoTruck im Unternehmen:

Der InfoTruck steht unseren Mitgliedsunternehmen auch im Rahmen von Berufsinformationstagen oder Tagen der offenen Tür kostenfrei zur Verfügung. Dabei liegt der Fokus auf den konkreten Ausbildungsangeboten des M+E-Unternehmens.

Bei solchen Veranstaltungen können Lehrer mit ihren Schulklassen Theorie und Praxis der Berufserkundung hervorragend miteinander verbinden. Die Schüler/innen können den Auszubildenden bei ihrer Tätigkeit über die Schulter schauen und Gespräche führen. Sie erhalten so ein realistisches Bild von der Arbeitswelt eines angehenden Facharbeiters. Die Unternehmen wiederum können einen direkten Kontakt mit potenziellen Auszubildenden aufbauen.

Der InfoTruck bei Berufsinformationsbörsen:

Der InfoTruck beteiligt sich regelmäßig an regionalen Berufsinfobörsen, zum Beispiel bei den örtlichen Berufsinformationszentren der Arbeitsagenturen. Jugendliche, die sich für gewerblich-technische M+E-Berufe interessieren, können durch praktische Erfahrungen ihre Berufswahlentscheidung festigen.

M+E-Unternehmen und der Infotruck

Teilnahme an einem Schuleinsatz:

Ausbilder/in und/oder Auszubildende des Unternehmens können einen InfoTruck-Einsatz an einer Schule aus der Region begleiten. Der Schuleinsatz findet während der Unterrichtszeit auf einem Schulhof oder einem schulnahen Platz statt. An einem Tag besuchen mehrere Schulklassen mit rund 25-30 Schülern/innen für jeweils bis zu 90 Minuten den InfoTruck. Für Jugendliche besonders ansprechend ist die Begleitung durch eine/n Auszubildende/n.

Berufsinformationsveranstaltungen für Schulklassen beim M+E-Unternehmen:

Der Einsatz des InfoTrucks bei einem M+E-Unternehmen dient nicht nur der Imagebildung sondern auch der Berufsinformation, wenn Klassen organisiert zur Veranstaltung eingeladen werden.

Jugendliche aus der Region erleben das Unternehmen, seine Auszubildenden und die Produktion „live vor Ort“. Sie bekommen einen Einblick in den Arbeitsalltag, können den Auszubildenden bei ihrer Tätigkeit über die Schulter schauen und kommen mit Ihnen ins Gespräch. Im InfoTruck erleben die Schüler/innen dann ein auf den Unternehmensbesuch abgestimmtes Programm mit praktischen Aufgaben genauso wie mit vertiefenden Informationen zu den im Unternehmen angebotenen Ausbildungsberufen.

InfoTruck-Einsatz bei einem Firmenevent:

M+E-Unternehmen können den InfoTruck auch für Firmenevents wie „Tag der offenen Tür“ oder Jubiläumsveranstaltungen nutzen. Der InfoTruck trägt in solchen Fällen in erster Linie zur Imagebildung für das Unternehmen bei, da Jugendliche solche Veranstaltungen nicht organisiert besuchen und die Berufsinformation somit nicht im Vordergrund steht.

Das M+E-Unternehmen kann die obere Etage oder auch den Großmonitor der unteren Etage nutzen, um ein Firmenvideo oder eine Firmenpräsentation zu zeigen.

Das Beraterteam des InfoTrucks wird in seinen Beratungsgesprächen gerne auch firmenspezifische Informationen berücksichtigen – insbesondere die Ausbildungsangebote.

Projektpartner

Die IW Medien GmbH und der Gesamtmetall Verband der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie e.V. sind die Projektpartner des InfoTrucks.

Materialien

InfoTruck: Rockedition

 

InfoTruck: mehr Einblicke


Ansprechpartnerin