lüttIng.

Technik trifft Schule in Schleswig-Holstein und Hamburg

Projektbeschreibung

lüttIng-Projekte sind großartige Erfahrungsräume, in denen Schülerinnen und Schüler ihr Schulwissen an realen technischen Problemstellungen ausprobieren können. Bei lüttIng. bieten Lehrer und Hochschulprofessoren gemeinsam mit Ingenieuren aus regionalen Unternehmen anspruchsvolle Projekte mit hohem Praxisbezug und technischem Know-how an.

Durch die Zusammenarbeit von Schulen, Hochschulen und Unternehmen sollen Schüler und Schülerinnen ein Einblick in technische Berufe bekommen sowie bei der Vermittlung von technischen Lerninhalten unterstützt werden.

Im Mittelpunkt der lüttIng-Projekte steht die Arbeit an einem technischen Produkt aus einem beliebigen Fachgebiet. Flankiert wird die lüttIng.-Förderung durch das Angebot von begleitenden Maßnahmen, in denen zum Beispiel Kenntnisse im Projektmanagement vermittelt werden. Das wichtigste inhaltliche Förderkriterium ist die Ausgereiftheit der Projektidee, vom geplanten technischen Produkt über einen schlüssigen Zeit- und Arbeitsplan.

Ziele

  • lüttIng. hat sich mehrere Ziele gesteckt:
  • Begeisterung für technische Berufsbilder bei Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe wecken
  • Motivation durch Einblick in die Arbeitswelt schaffen
  • Motivation im naturwissenschaftlichen-technischen Bereich erhalten

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte der Sekundarstufe I sowie Hochschullehrer und Unternehmensvertreter gehören zur Zielgruppe von lüttIng..

Neuigkeiten

  • „lüttIng Technik trifft Schule“ geht in die nächste Runde. Ermöglichen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern praktische Einblicke in die Planung, Entwicklung und Fertigung eines technischen Produkts. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (Jg. 7-10) an staatlichen Gymnasien und Stadtteilschulen in......

  • Die Coronakrise hatte auch dem Schülerwettbewerb lüttIng in Schleswig-Holstein einen großen Strich durch die Rechnung gemacht: Durch die Schulschließungen ab Mitte März konnten die Schüler und Schülerinnen nicht mehr an ihren Projekten weiterarbeiten und auch die große Abschlussveranstaltung im Audimax der Fachhochschule Kiel musste abgesagt......

  • Ein Jahr lang haben MINT-begeisterte Schüler und Schülerinnen getüftelt, geforscht und entwickelt: Von der Idee bis zum fertigen Produkt ist es ein langer Weg. Doch am 18.06.2019 war es endlich geschafft und die „lütten Ingenieure“ konnten ihre Ergebnisse präsentieren. Zu bestaunen gab es einen Plotter......

Eindrücke aus dem Projekt

Ablauf

Das Bewerbungsverfahren um neue Akademien ist bewusst offen gehalten. Damit sind Kreativität und Einfallsreichtum wenig Grenzen gesetzt.

Die Bewerbung sollte eine ausgereiften Projektidee aus Naturwissenschaft oder Technik, ein Finanzierungskonzept und die dreigliedrige Kooperation zwischen Schule, Hochschule und einem Partnerunternehmen umfassen. Die Projektidee muss dann vor einer fachkundigen Jury vorgestellt werden. Diese entscheidet über die Aufnahme in das lüttIng. Programm. Danach können die Akademien direkt mit ihrem Projekt starten. Das Projekt endet mit einer Abschlusspräsentation und einem Bericht.

Projektpartner

lüttIng. wird in Hamburg durch die NORDMETALL-Stiftung und die Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert. In Schleswig-Holstein wird das Projekt von der NORDMETALL-Stiftung, der Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung und dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein finanziert. Die Durchführung erfolgt in Hamburg durch das Bildungswerk der Wirtschaft Hamburg e.V., in Schleswig-Holstein durch die Technische Akademie Nord.

Ansprechpartnerin

Melanie Kerker

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projektwebsite

Projektbeteiligte