TuWaS!

Technik und Wissenschaft an Schulen

Projektbeschreibung

Physik, Technik, Chemie und Biologie bekommen mit „TuWaS“ mehr Gewicht im Unterricht an zehn Hamburger Grundschulen. Das Projekt fördert das untersuchende oder forschende Lernen im Sachunterricht der Grundschule und später auch im Fach Naturwissenschaften. Das große Interesse von Grundschulkindern an naturwissenschaftlichen Phänomenen wird aufgegriffen und den Kindern wissenschaftliches Arbeiten näher gebracht. Damit werden entscheidende Grundlagen gelegt für ein nachhaltiges Interesse von Jungen und Mädchen an Naturwissenschaft und Technik.

TuWaS war ein Kooperationsprojekt von NORDMETALL-Stiftung, Institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung und Universität Hamburg und konnte 2015 erfolgreich beendet werden, indem die Inhalte und Erfahrungen in die unterrichtliche Alltagsarbeit der Teilnehmer eingeflossen sind.

Zielgruppe

Lehrerinnen und Lehrer an ausgewählten Grundschulen

Eindrücke aus dem Projekt

Ablauf

Zwei Jahre lang wurden Lehrerinnen und Lehrer an zehn Hamburger Grundschulen, darunter zu Beginn die Grundschulen „Auf der Uhlenhorst“, „Hoheluft“, „Loki Schmidt“, „Rellinger Straße“, „Schnuckendrift“, „Vizelinstraße“ und „Weusthoffstraße“ mit ihren Schülerinnen und Schülern „forschendes Lernen“ erproben. Dafür wurden Fortbildungsangebote für Lehrkräfte sowie Unterrichtsmaterial für den naturwissenschaftlich-technischen Sachunterricht entwickelt. Das Kooperationsprojekt von NORDMETALL-Stiftung, Institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung und Universität Hamburg wurde 2015 erfolgreich beendet.

Ansprechpartner

Peter Golinski

Weitere Informationen

Material

Ähnliche Projekte

Projektbeteiligte